Umwelt, Energie, Rohstoffe – Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Mit diesen drei Megathemen von Gegenwart und Zukunft verbinden sich noch viele Fragen: Wie können wir unsere Umwelt bewahren und dabei gut leben? Wie können wir eine sichere, umweltfreundliche und zuverlässige Energieversorgung zu vertretbaren Preisen organisieren? Wie kann Deutschland auch in Zukunft eine ausreichende Versorgung mit seltenen Rohstoffen sicherstellen, die notwendige Bestandteile der Hightech-Produkte „made in Germany“ sind? Werden Konflikte um Ressourcen (Land, Wasser, Öl, Anbauflächen, Seltene Erden…) zunehmen? Woran arbeiten Wissenschaft und Politik derzeit in diesem Bereich, gerade auch in Augsburg? Wie werden wir uns morgen fortbewegen, Strom erzeugen, heizen?

Wir greifen diese drängenden Fragen in einer Podiumsdiskussion mit Fachleuten aus Augsburg auf:

Prof. Dr. Armin Reller ist Inhaber des Lehrstuhls für Ressourcenstrategie und Vorstandssprecher des Wissenschaftszentrums Umwelt der Universität Augsburg.
Dr. Andreas Bock arbeitet am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Politische Gewalt und Extremismus, Globale Gerechtigkeit und Internationale Sicherheit.
Dr. Christian Ruck MdB ist stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag mit den politischen Schwerpunkten Umwelt und Entwicklungszusammenarbeit.

Begrüßung: Prof. Dr. Karin Aschenbrücker, Vizepräsidentin von Augsburg International

Moderation: Rainer Bonhorst, Vizepräsident von Augsburg International

Ort: Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Hörsaal 1010, Universitätsstr. 24, 86159 A.
Beginn der Podiumsdiskussion: 19.00 Uhr.

Im Vorfeld findet um 17.30 Uhr, ebenfalls in der Juristischen Fakultät, ein Empfang für Mitglieder und Gäste von Augsburg International statt. Um 18.00 Uhr startet dort eine Führung über den Campus der Universität Augsburg, auf dem sich in den letzten Jahren enorm viel getan hat. Wir laden Sie herzlich dazu ein!

Schreibe einen Kommentar