Führung „Augsburger Wassertürme beim Roten Tor“

Haben Sie die beiden Wassertürme am Roten Tor schon einmal von innen gesehen? Elisabeth Retsch führt uns durch die beiden markanten Bauwerke.

„Bis 1879 versorgte das Wasserwerk am Roten Tor Augsburg mit Trinkwasser. Es besteht aus dem großen und dem kleinen Wasserturm, dem Kastenturm, dem oberen und unteren Brunnenmeisterhaus sowie dem Werkhof. Die wasserkundliche Sammlung erklärt die Bedeutung des Wasserwerks, das eine viel besuchte, bestaunte und beschriebene technische Innovation war.

Der große Wasserturm wurde 1416 von dem Ulmer Werkmeister Hans Felber errichtet. 1669 wurde der Turm um zwei Geschosse auf sieben erhöht. An die Aufstockung erinnert eine Jahreszahl in römischen Ziffern im Gebälk. Über einen Durchgang ist der große Turm mit dem kleinen Zwillingsturm verbunden. Letzterer wurde 1470 errichtet und 1559 um zwei Geschosse mit Zwiebelhaube aufgestockt. Bei einer weiteren Erhöhung wurde diese Zwiebel 1672 durch einen kupfernen „Kugelhelm“ ersetzt. Nach Entfernung der letzten Geschossdecke im 19. Jahrhundert entstand die hohe Kuppelrotunde. Hier sieht man drei Modelle, technische Instruktionen und Schautafeln. Im Erdgeschoss befindet sich ein Medienraum und man steht an jenem Lechkanal, der einst die Pumpwerke antrieb.“ (aus der Broschüre von Regio Augsburg Tourismus)

Anmeldung beim Geschäftsführer erforderlich, bevorzugt per E-Mail. Kontaktformular

Treffpunkt: vor der Augsburger Puppenkiste (bei schlechtem Wetter im Foyer), Spitalgasse 15, 86150 Augsburg, 15.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar